Christoph J. Scriba's 5000 Jahre Geometrie: Geschichte, Kulturen, Menschen PDF

By Christoph J. Scriba

ISBN-10: 3642023614

ISBN-13: 9783642023613

"Ein spannender Überblick über die Entwicklung von Konzepten und Erkenntnissen der Geometrie von der Frühgeschichte über die Antike, die Bauhüttenbücher des Mittelalters und die Renaissancezeit bis zur Gegenwart." archimedes "Die Fülle des Stoffes ist beeindruckend." Spektrum der Wissenschaften "Allen an Mathematik Interessierten ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Ganz besonders gilt diese Empfehlung den Mathematik-Lehrerinnen und -Lehrern: Es gibt garantiert etwas, used to be für Sie neu und interessant ist und wodurch Sie Anregungen für Ihren Unterricht bekommen." mathemaik.de "Ich gratuliere den Autoren herzlich zu dem großen Wurf, der Ihnen mit dem wundervollen "Geschichten"-Buch gelungen ist. Das Buch ist in der ganzen Anlage originell. Die Ausstattung empfinde ich als die eben nötige Fassung für so ein Juwel." Prof. Gunter Weiss, TU Dresden, Lehrstuhl für Geometrie

Show description

Read or Download 5000 Jahre Geometrie: Geschichte, Kulturen, Menschen PDF

Best geometry & topology books

Read e-book online Mathematics in Ancient and Medieval India PDF

Background of arithmetic in historic and medieval India

Read e-book online Calculus Revisited PDF

During this booklet the main points of many calculations are supplied for entry to paintings in quantum teams, algebraic differential calculus, noncommutative geometry, fuzzy physics, discrete geometry, gauge conception, quantum integrable structures, braiding, finite topological areas, a few points of geometry and quantum mechanics and gravity.

Download PDF by George E. Martin (auth.): Geometric Constructions

Geometric structures were a favored a part of arithmetic all through heritage. the traditional Greeks made the topic an artwork, which was once enriched via the medieval Arabs yet which required the algebra of the Renaissance for a radical knowing. via coordinate geometry, a variety of geometric development instruments should be linked to a number of fields of actual numbers.

Additional info for 5000 Jahre Geometrie: Geschichte, Kulturen, Menschen

Sample text

Dies muß einen geometrischen Hintergrund gehabt haben, woraus Eudemos folgerte, der dritte Satz sei auf Thales zur¨ uckzuf¨ uhren. Doch das Verfahren k¨ onnte dieser aus ¨ Agypten mitgebracht haben. Dazu kommen zwei weitere, miteinander zusammenh¨ angende S¨ atze, wovon der zweite heute vor allem mit dem Namen des Thales in Verbindung gebracht wird: 5. Die Diagonalen eines Rechtecks sind gleich und halbieren einander. 6. Der Peripheriewinkel im Halbkreis ist ein rechter. Der letztgenannte Satz, als Satz des Thales bekannt, ist durch die Geschichtsschreiberin Pamphile (1.

Geht das ohne Rest auf, hat man ein ganzzahliges Verh¨ altnis (ein Vielfaches). Bleibt ein Rest (der dann kleiner als die k¨ urzere Strecke sein muß), nimmt man diesen Rest so oft wie m¨oglich von der k¨ urzeren weg. Geht das, ohne daß ein weiterer Rest u ¨ brigbleibt, dann ist dieser Rest ein gemeinsames Maß f¨ ur beide Strecken, so daß sie in rationalem Verh¨ altnis zueinander stehen. Andernfalls wird das Verfahren (falls notwendig, mehrfach) mit dem neu entuck, standenen (kleineren) Rest wiederholt.

Der letztgenannte Satz, als Satz des Thales bekannt, ist durch die Geschichtsschreiberin Pamphile (1. Jh. n. ) u ¨berliefert, wie Diogenes Laertius (3. ) berichtet. Zum Dank f¨ ur diese grundlegende Einsicht soll Thales den G¨ ottern einen Ochsen geopfert haben! 1 Ionische Periode 33 gerade Linie und der Kreis. Dazu kommt der bei Thales erstmals auftretende Begriff des Winkels, entstehend durch den Schnitt zweier Geraden. Sehr fr¨ uh muß man auch erkannt haben, daß unter allen Winkeln der rechte Winkel (R = 90◦ ) eine besondere Stellung einnimmt.

Download PDF sample

5000 Jahre Geometrie: Geschichte, Kulturen, Menschen by Christoph J. Scriba


by George
4.5

Rated 4.88 of 5 – based on 34 votes

Published by admin